webshop button
katalog button
Die Marke
für Behaglichkeit
OptiDream - Traumhaft schöne Heimtextilien

Ein Trendreport zur Fachmesse: Einen Besucherzuwachs von rund drei Prozent auf 68.000 Fachbesucher durfte die Heimtex Messe Frankfurt dieses Jahr vermelden. In den für uns und unsere Kundschaft relevanten Hallen war davon jedoch nicht allzu viel zu spüren. Bei Bettwäsche, Bettwaren, Frottiertücher und Co kommen die Trends nicht als großer Paukenschlag daher sondern bedienen sich eher der leisen Töne. Im Folgenden unsere Sicht der Dinge und was wir für uns und für Sie von der Heimtex Messe 2015 mitgenommen haben.

Allgemein
Zeitweise hatte man auf der Messe das Gefühl man befindet sich auf dem Börsenparket. Der Euroverfall der letzten Wochen war eines der dominierenden Themen, insbesondere nach der Entscheidung der Schweizer Notenbank den Franken vom Euro zu entkoppeln. Was für Deutschland als „Exportnation“ gut ist, wird sich auf unsere importorientierte Branche mit Sicherheit preistreibend auswirken. Wir sprechen immerhin über eine Verteuerung der Importe in den letzten 12 Monaten von knapp 20%, das wird auf alle Fälle Spuren hinterlassen. Wenigstens hat sich die Situation am Baumwollmarkt deutlich stabilisiert.

Farbtrends
Beim Blick in die Hallen stechen einem neben den Türkis und Aquatönen noch eher die Farbtrends der Pantone Vorhersage für 2014 ins Auge (siehe unser letztjähriger Trendreport). Was jedoch zu erwarten war, da Heimtextilien anders als Bekleidung dem Trend doch immer erst mit Verzögerung folgen. Nichtsdestotrotz möchten wir an dieser Stelle auch wieder die Vorhersage für 2015 des Pantone Color Institutes zeigen. Die von Pantone gekürte Farbe des Jahres ist übrigens Marsala 18-1438. Man darf gespannt sein ob dieser rauchige erdige Ton, der irgendwo zwischen Rost und Bordeaux angesiedelt ist, ein echtes Zugpferd wird.


Pantone 2015 web

Die Pantone Trendfarben 2015


Bettwaren
Wie in den Vorjahren setzten sich grob gesagt zwei Trends weiter fort.

1. Mehr Luxus!
Wer es sich, bzw. wessen Kundschaft es sich, leisten kann verarbeitet hochwertigste Materialien in edelster Optik. Herauskommen Bettwaren jenseits der 300 € VK-Preislage. Hier stellt sich für mich immer die Frage ob diese Betten nicht eher dazu dienen zu zeigen was der jeweilige Hersteller leisten kann als zu zeigen was der Handel ertragsträchtig an den Mann bringen kann.

2. Mehr Funktion!
Der Kunde sucht Funktion, er will Funktion, ja er braucht Funktion. Er will das das Produkt ihm eine Geschichte erzählt warum er den gerade hierfür Geld ausgeben soll. Hier haben wir bereits im letzten Jahr die Weichen mit unseren Bettwaren „Carbon-Edition“ gestellt. Der Erfolg gibt uns Recht es war das was der Markt gesucht hat und wir werden dieses Thema weiter vorantreiben. Sollten sich uns ähnlich vielversprechende Materialien wie dieses auftun werden wir Sie umgehend informieren.

Bettwäsche
Diesen Punkt titelten wir 2014 mit „Cotton is back“ was ich heute um ein lautes „und wie“ ergänzen möchte. Baumwolle ist schön, Baumwolle ist im Trend und was am wichtigsten ist Baumwolle verkauft sich. Da sich mittlerweile auch in Asien die hochwertigeren Shuttelless Webstühle flächendeckend verbreitet haben und somit immer weniger „Ramsch“ Qualitäten am Markt verfügbar sind, genießt Bettwäsche aus 100% Baumwolle einen stetig besser werdenden Ruf. Im Gegenzug wurden die Einstiegspreislagen bei Mikrofaser Bettwäsche immer weiter gedrückt, so dass deren Image sich nach und nach verschlechtert. Im Handel muss sich schon jeder selber fragen, ob Mikrofaser Bettwäsche in 63 g/m² mit Pigmentdruck noch seriös mit solch hehren Zielen wie Kundenzufriedenheit, Nachhaltigkeit und der Einhaltung von sozialen Standards einhergeht.
Bei den Designs dominieren die Großflächigen Drucke. Abgepasste Drucke auf der Decke und dem Kissen sind beliebt. Neben den Klassikern für diese Art des Drucks (Stadtansichten von New York, London und Paris) sehen wir immer mehr Tiermotive aber auch exotische Blumen.

Einen Sonderfall stellt der noch junge textile Digitaldruck dar. Der Fantasie und den Möglichkeiten sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Drucken lässt sich alles in brillanter nahezu Fotorealistischer Qualität. Am besten geeignet sind hierfür edle Satinstoffe. Ab 250 Set pro Design realisieren wir bereits Ihre eigenen Ideen und Konzepte.

Nachdem wir in den vergangenen Jahren Seersucker Bettwäsche aus Baumwolle nur im Aktionsbereich gefertigt haben wird es dieses Jahr wieder ein saisonales Lagersortiment geben. Dies wird voraussichtlich ab Mitte April lieferbar sein und Ihnen in den nächsten Wochen vorgestellt.

Spannlaken – Spannbetttücher
Die Boxspringbetten bestimmen nach wie vor den Trend. Wohl kein Möbelstück hatte in den vergangenen Monaten solche Wachstumsraten wie dieses. Damit einhergehend auch die Nachfrage nach besonderen Spannbetttuchlösungen. Spannbetttücher mit extra hohem Steg und guter Dehnbarkeit (Elasthan) sind da genau das richtig. Ebenso werden Spannbetttücher speziell für die Topperauflagen mit extrem niedrigem Steg benötigt. Sprechen Sie mit uns was wir in diesem Bereich für Sie tun können.

Für das Herbst/Wintergeschäft liebäugeln wir mit „Winter-Jersey“ einer angerauten Jersey Qualität die dem Kunden den Komfort des Jersey-Materials und die Wärme des Biber Spannbetttuchs bietet. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

Frottiertücher
Hier beherrschen nach wie vor die Unifarben. Auch an den Qualitäten hat sich nichts maßgeblich geändert, 450 – 500 g/m² ab und an auch mal 600 g/m². Einen erfreulichen Trend sieht man bei den Borden, diese verschwinden nämlich bei mehr und mehr Serien. Wo bisher an vielen Stellen verspielte Webmuster das Auge ablenkten muss ein Tuch ohne Borde durch seine Präsenz, Farbe und Haptik überzeugen. Unsere Frottiertuchserie „Marcel“ ist hier exzellent positioniert und wird bis April des Jahres auch noch um die passenden Gästetücher und Waschhandschuhe ergänzt. Bei Marcel haben wir übrigens einen guten „Riecher“ bewiesen, die Trendfarbe 2015 Scuba Blue ist bereits seit Anfang 2014 ein fester Bestandteil dieser Serie.

Seelbach im Januar 2015

Ihr
Heiko Wagner

zurück